Bald kommt die neue Apple Watch

Die Apple Watch Series 3, die im Herbst erscheinen soll, ist die optimale Möglichkeit, seine eigene Fitness zu tracken, zu beobachten und zu optimieren. Die bereits am 24. April 2015 auf den Markt gebrachte Smartwatch von Apple, geht damit dann als dritte Version ins Rennen. Dieser Fitness-Tracker und Smartwatch ist in der Lage, die Herzfrequenz des Trägers sowie die Bewegungen und gelaufenen Schritte zu messen und bietet zusätzlich viele tolle Features.

Apple Watch mit LTE

Apple Watch Armband in der besten Ausführung

Die neue Smartwatch von Apple soll nun im Herbst diesen Jahres endlich als „Series 3“ veröffentlich werden und wieder mit verschiedenen Armbänder angeboten werden. Wer besonders Wert auf das individuelle Aussehen seiner neuen Apple Watch legt, wird auch wieder für die Apple Watch Series 3 Armbänder auf unseren Vergleichsseiten finden. Vom klassischen Edelstahl Link Armband über das stylische Echtleder Armband bis hin zum Eleganten Milanaise Uhrenband finden Sie bei uns alles was gut aussieht.

Die Sensoren der Fitness-Uhr vom amerikanischen Technik-Mogul Apple, sind und waren bisher zuverlässig und präzise. Die Zusendung der Messergebnisse aufs Handy ist unkompliziert möglich. Zudem lassen sich Termine, die in nächster Zeit anstehen, sowie Nachrichten, die auf das Apple iPhone kommen, auf der Watch anzeigen. Die Bedienung erfolgt über einen Touchscreen oder auch über die Sprachsteuerung, wodurch bei sportlichen Aktivitäten keine Unterbrechung erfolgen muss.

Das Gehäuse soll in neuem Design und mit LTE erscheinen. Zudem soll die neue Apple Watch unabhängiger vom iPhone werden und zudem eleganter aussehen. Laut amerikanischen Nachrichtenmeldungen soll die in Deutschland im Herbst erscheinende Fitness-Uhr von Apple alle vorherigen Modelle bei Weitem übertreffen. Das wohl größte Highlight wird das eingebaute Funk-Modul sein, welches für die Unabhängigkeit der Watch vom Apple Smartphone sorgt. Somit werden auch Kunden angesprochen, die gar kein iPhone besitzen und dennoch Interesse an der Watch haben. Die ersten beiden Serien der Uhr benötigen stets das iPhone, um Nachrichten zu senden und zu empfangen sowie für die Musik-Synchronisation und das Telefonieren. Series 3 der Apple Smartwatch könnte dann sogar Audio streaming möglich machen, während der Träger mit dem Apple Watch Armband unterwegs ist. Auch das Senden der Nachrichten und das Telefonieren werden dann ohne das iPhone und auch ohne WLAN möglich, da LTE voraussichtlich eingebaut sein wird.

Schon Series 2 hatte eine gewisse Unabhängigkeit vom iPhone durch einen integrierten GPS Chip, der zum Beispiel beim Joggen auch ohne das iPhone die Positionsdaten Aufzeichnung ermöglichte, Series 3 könnte also ganz unabhängig arbeiten und eine durchgängige Internetverbindung mithilfe des iPhones soll mit der Series 3 Watch dann nicht mehr zwingend nötig sein.

Neues watchOS 4 bringt viele tolle Funktionen

Das neueste Software Update der Uhr wird watchOS 4 sein, welches interessante Features bietet, die durch Mobilfunk Verbindungen mehr Möglichkeiten als die vorherigen Serien bietet. Apple selbst nennt die neue Watch mit neuem Update einen noch intelligenteren Trainingspartner und Coach. Apple kündigt an, dass die Musik mit der neuen Watch, die voraussichtlich ab Herbst erhältlich sein wird, noch besser sein wird und dass ein Assistent, der vorausschauend für jeden Tag zur Verfügung steht, einige Dinge vereinfachen wird. WatchOS 4 soll den Träger der Fitness-Uhr besser kennen, als je eine Watch zuvor.

Personalisierte Updates sollen tägliche Feedbacks an den Träger der Watch geben und ihn vom Anlegen der Uhr bis zum Schlafengehen begleiten und seine Fitness aufzeichnen. Motivationen, Trainingsziele und Zwischenerfolge werden unvermittelt angezeigt, um den Sportler auch zwischendurch „zu pushen“. Laut Apple wird die Watch Series 3 mit dem neuen watchOS 4 in der Lage sein, von selbst zu erkennen, wann der Träger der Fitness-Uhr neue Motivation benötigt und sie ihm dann geben. Auch Vorschläge und Tipps für die Zielerreichung sollen selbstständig und zeitlich passend angezeigt werden.

Historische Werte und alles auf einen Klick

Die neue Apple Watch misst und zeichnet nicht nur auf, sondern kann auch anhand dieser gemessenen und aufgezeichneten Werte rückwirkend Prognosen aufstellen, die in monatlichen Abständen zur Verfügung gestellt werden. So ist es möglich, Erfolge genau zu betrachten und Ziele besser zu erreichen. Auf Wunsch lassen sich die Fortschritte dann im iPhone unter den eigenen Aktivitäten einsehen.

Auch visuell wird es Neuerungen geben: neben dem schickeren Design sollen zusätzlich Vollbild-Anzeigen farblich und ansehnlich Erfolge aufzeigen. Ein einziger Tipp wird ausreichen, um mit dem Training anzufangen, wenn es „schnell zur Sache gehen soll“. Workouts sollen damit so schnell wie noch nie gestartet werden können. Ein Tipp auf die Uhr und los geht´s! Nicht nur für das Auge, sondern auch für das Ohr gibt es Neuigkeiten: die Watch erkennt die Musik, die der Träger gern hört, und speichert diese in hoher Anzahl. Mehr Musik beim Sport ist nun das Motto. Playlists, wie „häufig gehört“ oder „Mein Chill Mix“ lassen sich schnell erstellen. Der Zugriff auf die Listen ist dann im Handumdrehen möglich.

Im Bereich Training und Fitness wird wohl auf Präzision und Effektivität viel Wert gelegt. Die Series 3 Apple Smartwatch wird laut Angaben des Herstellers persönliche Bewegungs- und Herzfrequenzmessungen sowie die Kalorienzählung noch genauer angeben. Hiermit orientiert sich Apple immer mehr am beliebten Fitness Armband Hersteller Fitbit der dieses Jahr seine eigene Smartwatch vorstellt und somit zur direkten Konkurrenz für Apple werden könnte. Jede einzelne Kalorie, die bei Ausdauerläufen und -trainings verbrannt wird, wird exakt ersichtlich sein. Hochintensives Intervalltraining wird präziser möglich, als in allen Varianten zuvor. Wer gern schwimmen geht und dies als Teil seiner Fitness versteht, wird ebenfalls mit der Series 3 auf seine Kosten kommen. Dank watchOS 4 sollen Einheiten im Pool automatisch erfasst, Ruhepausen aufgezeichnet, Geschwindigkeiten und Strecken gemessen werden.

Apple Watch Series 3 Armband

Voraussichtlich neue Technologien und Verbindungen

Die Synchronisation der Watch war immer eine große Stärke, doch Series 3 setzt hier noch mehr seinen Fokus darauf. Das Apple Watch Armband Series 3 mit watchOS 4 soll in der Lage sein, sich mit Fitness-Geräten in Sportstudios zu verbinden, um dort Herzfrequenz, verbrannte Kalorien und auch die Strecke anzuzeigen. Das Wechseln der Trainingseinheiten, was zum Beispiel bei Vorbereitungen auf einen Wettkampf wichtig sein kann, erfolgt zügig über die Watch und dazu reibungslos. Final wird dann eine Übersicht aller benötigten Daten und inklusive aller Messwerte erstellt und lässt sich auf Wunsch anzeigen. Eine „Nicht stören“ Option ermöglicht dem Träger der Fitness-Uhr beim Trainieren, während seiner sportlichen Aktivitäten oder auch während einer Ruhephase SMS, Anrufe und E-Mails abzublocken, sodass er nicht gestört wird. Das Siri Zifferblatt ist ein intelligentes Uhrenmodell, welches vorausschauende Informationen anzeigen kann. Wer es bunt mag, kann auch ein Kaleidoskop Zifferblatt, wer es spielerisch mag ein Toy Story Zifferblatt wählen.

Die neue Apple Watch Series 3 bringt kürzere Reaktionszeiten, neue Hintergrundmodi, Zugriffe auf Bluetooth, Wasserschutz und viele tolle Features mit sich. Auch Entwicklern wird die Watch gefallen, denn nun steht Apps mehr und bessere Hardware zur verfügung.